2. Convoy von AHC nach Moldawien

Erkundungsfahrt

Vom 14.12.2023 bis 16.12.2023 fuhren wir fr eine Erkundung direkt nach Moldawien, auch Republik Moldau genannt. Bereits vorher hatten wir Kontakt aufgenommen mit der Organisation ORA International Moldova in Chisinau, der Hauptstadt von Moldawien. Ziel war es, fr die verschiedenen Kinderzentren und ein Altenzentrum eine Verteilstrategie zu finden, um unsere Hilfsgter bei dem spteren Convoy so optimal wie mglich an die hilfsbedrftigen Menschen direkt verteilen zu knnen.
Bereits am nchsten Morgen nach der Ankunft ging es los. Der ortskundige Fahrer der Organisation brachte uns direkt nach Zberoaia, in den Rajon (moldauisch: raion; frher „Kreis“) Nisporeni, ca. nord-westlich von Chisinau. Einige Menschen hatten sich bereits vor dem Center versammelt und halfen, verschiedene Waren ins Haus zu schaffen. Die Herzlichkeit und Freundlichkeit der Menschen dort war wirklich beeindruckend, ebenso auch ihre Zusammenarbeit und ihre Gastfreundschaft. Nach einer Besichtigung des Centers fuhren wir wieder nach Chisinau, wo durch die tatkrftige Hilfe und Erfahrung der Mitarbeiter von ORA ein Verteilplan fr Ende Dezember erstellt wurde, was dann doch alles anders kam als geplant und uns unsere ganze Flexibilitt abverlangte.

Landkarte von Romania

Convoy

Nach aufwendigen Vorbereitungen aller Hilfsgter, der erforderlichen Papiere und schlielich der Fahrt fuhren wir am Dienstag, 26.12.2023, nach Yasi in Rumnien. Von dort aus machten wir uns am nchsten Morgen sehr frh mit einem Lieferwagen auf den Weg zur Grenze nach Moldawien, um mglichst viel Zeit fr unsere erste Verteilaktion zu haben. Nachdem wir unsere Hilfsgter vorab mit einer Spedition nach Moldawien auf den Weg gebracht hatten, kamen wir (mit einem nahezu leeren Fahrzeug) gut und schnell ber die Grenze.
Entgegen unseren Vereinbarungen gelang es der von uns beauftragten Spedition jedoch nicht, die Waren wie vereinbart am entsprechenden Ort pnktlich abzuliefern, so dass wir dadurch leider einen ganzen Tag verloren haben. Als die Hilfsgter schlielich am nchsten Morgen angeliefert wurden, mussten wir sie erst einmal fr die einzelnen Center sortieren, was eigentlich schon am Vortag erledigt werden htte sollen. Grtenteils hatten wir Kleidung dabei, aber auch Schuhe, Sthle, Brosessel, Decken, Kissen, Bettwsche, Tischwsche, Geschirr, Besteck, Haushaltswaren, Putzmaterial etc.
Auch mussten wir das nicht angefahrene Center vom Vortag quasi nachholen. Der ausgefallene erste Tag zog sich somit durch den gesamten Convoy. Schade war, dass uns dadurch nur eine verkrzte Zeit fr die einzelnen Center blieb.
Nachdem die Vorbereitungen der Waren fr die Verteilstellen fertig waren, machten wir uns mit dem Fahrer von ORA auf den Weg zum ersten Kinderzentrum nach Chiperceni, in den Rajon Orhei. Dort erwarteten uns schon einige Familien mit vielen Kindern. Viele halfen, die Waren ins Haus zu transportieren und dort entsprechend auf Tischen auszubreiten, so dass die Hilfsgter direkt verteilt werden konnten. Die Leute whlten selbst aus, was sie brauchten und nahmen das auch gleich mit.
Danach ging es weiter nach Ivancea, ebenfalls in dem Rajon Orhei. Auch dort erwarteten uns schon etliche Familien, die von unserer Hilfslieferung benachrichtigt worden waren. Es war schn zu sehen, wie sich die Leute ber die Waren freuten und diese wertschtzten.
Am nchsten Tag erwarteten uns zwei weitere Center. Zunchst fuhren wir nach Valcinet, in den Rajon Calarasi. Dort wurde vor allem Geschirr und Besteck gebraucht, aber auch Kleidung und Schuhe.
Es fiel teils auf, dass es den Menschen auf den Drfern an einigem fehlt: Sanitre Anlagen, sauberes Trinkwasser, Heizmglichkeiten, Instandhaltung von Haus und Hof usw.
Unsere letzte Verteilstation war das Center fr ltere Leute in Ghetlova, ebenfalls im Rajon Orhei, den wir bereits vom 1. Verteiltag her kannten. Die lteren Leute dort freuten sich sehr ber die Bettwsche, die Kissen und ber warme Kleidung und Schuhe.

Die Situation im Land

Moldawien ist eines der rmsten Lnder Europas, das „Armenhaus“ Europas. Fr die Menschen ist es oft schwer, sich im Land ein gutes Leben aufzubauen, da es an Ausbildung, Arbeit und somit an Lebensperspektive fehlt. Wenn die Eltern den ntigen Lebensunterhalt nicht bestreiten knnen, sehen sie sich oft gezwungen, im Ausland zu arbeiten. Als eine Folge wandert beinahe ein Drittel der Leute ins Ausland ab, so dass die Kinder oft als sogenannte Sozialwaisen zurckbleiben. Zurck bleiben auch die alten Leute, die oft pflegebedrftig sind, aber niemanden haben, der sich um sie kmmert.
Kindertageszentren knnen die Not im Land lindern. Die Kinder bekommen dort nach der Schule ein warmes Mittagessen, werden bei ihren Schularbeiten betreut und haben die Mglichkeit, sich kreativ oder sportlich zu bettigen.
Auch ein Zentrum fr ltere Menschen hilft diesen, besser versorgt zu werden, da sie dort warme Mahlzeiten, Pflege und Gemeinschaft erfahren knnen.
Lngerfristig wre es aus unserer Sicht sinnvoll, den Weg durch Hilfe zur Selbsthilfe zu gehen, so dass die Menschen eine Perspektive bekommen und die Mglichkeit haben, selbst regelmig Geld zu verdienen. Denkbar wren z.B. u.A. Ausbildungen als Schreiner, Zimmerer, Maler, Dachdecker, Glaser, Schneider, Grtner, Tierpfleger usw.
Ausbildung, Arbeit und ein regelmiges Einkommen wrden Familien zusammenhalten und eine erhebliche Verbesserung der Lebensqualitt fr die Leute im Land zur Folge haben.
Wir wnschen dem Land und den Leuten alles Gute.

Dank

Wir mchten uns bei all den Menschen bedanken, die uns bei unserem Vorhaben, Hilfsgter an Hilfsbedrftige direkt zu verteilen, geholfen haben und helfen: mit einem bentigten Lager fr unsere Hilfsgter, mit Spenden, mit Rat und Tat und mit all der Untersttzung bei allen Vorbereitungen, den Erkundungsfahrten, den Convoys und den stndig anfallenden Arbeiten.
Gemeinsam konnten wir das Leben einiger Menschen verbessern oder ihnen zumindest Momente der Freude ermglichen und ihnen das Gefhl geben, nicht vergessen zu sein.
Vielen Dank!

Bilder

Aus- und Umladen in Chisinau

Chiperceni

Chiperceni

Fahrt zu den Kinderzentren

Huser dort

Ivancea

Kinderzentrum Chiperceni

Kinderzentrum Valcinet

Bild

Videos